Akkordeon

Das Akkordeon gehört zur Familie der Tasteninstrumente und wird in
unterschiedlichen Größen gebaut, so dass es kein Problem ist, die
richtige Größe für ein Kind oder einen Jugendlichen zu finden.

Der Ton entsteht durch Aufziehen und Zusammendrücken des Balges. Durch die
unterschiedliche Balgführung (u. a. glattes Ziehen, ruckartiges Ziehen)
wird der Ton gestaltet. Durch Zug und Druck strömt die Luft ins Innere
des Instrumentes und setzt kleine Metallzungen in Schwingungen. Die
rechte Hand bedient, ähnlich wie am Klavier, für das Melodiespiel eine
Tastatur. Die linke Hand spielt auf Knöpfen die Bass- bzw. Akkordtöne.
Am Gurt getragen, wird das Akkordeon meist sitzend gespielt.


Unterricht:
Einzel- und Gruppenunterricht für Kinder im Alter ab 6 Jahren, Jugendliche und Erwachsene.

Einsatzmöglichkeiten:
Solo und Ensemble, Klassik und Unterhaltungsmusik aller Stilrichtungen.

Leihinstrumente:
Die Kreismusikschule stellt Leihinstrumente, soweit vorhanden, zur
Verfügung. Fällt der Entschluss, ein eigenes Instrument zu kaufen,
sollte eine Beratung  über die Fachlehrer erfolgen.