Schlagzeug

Schlagzeug ist ein Sammelbegriff für Rhythmus- und Geräuschinstrumente.
Die Gruppe der Schlag-, Rhythmus- oder Geräuschinstrumente ist die größte
Instrumentenfamilie. U. a. sind es die Instrumente Pauke, Trommel, Triangel, Becken,
Xylophon, Glockenspiel, Gong, Rasseln, Marimba sowie das Schlagzeug-Set
(auch Drum-Set oder Drums genannt). Pauke, Becken und Triangel finden ihren
Einsatz meist im Sinfonieorchester.

Das Drum-Set besteht aus einem Schlaginstrumenten-Set mit u. a. Bass-Drum, Snare,
Becken und Tom-Toms und wird am häufigsten in Ensembles der Stilrichtungen Jazz,
Rock, Folk, Blues und Pop benutzt. Das Drum-Set im Ensemble hat meist die Aufgabe,
das rhythmische Fundament zu bilden.

Die große Instrumentenfamilie teilt sich in Untergruppen auf wie u.a. Fell- und
Metall-Instrumente sowie Stabspiele und Geräuschinstrumente.

Der Einsatz einer Vielzahl von unterschiedlichen Schlagstöcken und Schlegeln
erzeugt immer wieder neue Klänge und Geräusche auf den jeweiligen Instrumenten.
Große Koordinations- und Rhythmusfestigkeit unter Einsatz von beiden Händen und
Füßen zeichnen den fortgeschrittenen Schlagzeuger aus.

Unterricht:
Einzel- und Gruppenunterricht für Kinder im Alter ab 6 Jahren, Jugendliche
und Erwachsene.
Orff-Instrumente wie u. a. Hand-Trommeln, Rasseln, Klangstäbe und Triangeln
finden schon im Musikgarten und der Musikalischen Früherziehung für Kinder
im Alter zwischen 18 Monaten und sechs Jahren ihren Einsatz.

Einsatzmöglichkeiten:
Vorwiegend Ensemble, Klassik und Unterhaltungsmusik aller Stilrichtungen.

Leihinstrumente:
Keine Leihinstrumente. Fällt der Entschluss, ein eigenes Schlagzeug-Set zu kaufen,
sollte eine Beratung über die Fachlehrer erfolgen.